Forum: Übersicht, Chemie, Allgemeine Chemie
Redoxreaktionen
Beiträge 
Kiblume      

16.06.2006, 11:49
Mitglied seit 06/2006     5 Beiträge

Link
Betreff: Redoxreaktionen
Ausserdem muss ich leider zugegebn das ich null ahnung von chemie habe und dringend eure hilfe brauche für de abschlusklausur vielleicht könnt hr mir be den Aufgaben helfen.

Ich weiss es ist keine Hausaufgaben forum aber ihr seit meine letzte Chance :'( 

gruss

1.welches der beiden folgenden Reaktionen ist keine Redox Reaktion??

mg+cu²+--> Mg²+ + cu
oder Fe2O3+6HCL-->FECL3+ 3H20
2. geben sie für folgende Reaktionen an, welcher Stoff( Molekü oder Ion) reduziert und welches oxiediet wird. Welcher ist das oxidationsmitel, welcher da Reduktiosnmittel?
Ca+BR2-->CaBR2
 habe noch mehr fragen aber probiere sie est aus und sonst frag ich euch nochmal. Danke
Tiffy      

16.06.2006, 16:27
Mitglied seit 10/2005     14 Beiträge

Link
Also zur ersten Gleichung:
Mg+Cu²+--> Mg²+ + Cu

Auf der linken Seite hast du Mg als Atom -> hat also die Ox-zahl +/- 0.
Auf der rechten Seite ist Mg 2-fach positiv geladen ->Ox-zahl +2
Da sich die Oxidationszahl erhöht, handelt es sich um eine Oxidation.

Beim Kupfer ist es nun genau umgekehrt:
Auf der linken seite steht Cu als 2-fach positiv geladenes Ion->Ox-zahl +2
Auf der rechten seite steht Cu als Atom ->Ox-zahl +/- 0
Da sich die Oxidationszahl verringert (von +2 zu 0) handeltes sich um eine Reduktion.
Da du nun Oxidation und reduktion in einer Reaktion hats, handelt es sich um eine Redoxreaktion.:-)
Avatar CL20      

18.06.2006, 14:49
Mitglied seit 04/2006     56 Beiträge

Link
2.
Calcium wird vom Brom oxidiert (es bekommt seine zwei Außenelektronen entzogen); Brom ist also Oxidationsmittel
Analog dazu wird Brom reduziert und Calcium ist Reduktionsmittel

sry dass die antworten hier manchmal lange auf sich warten lassen...

Ignoramus Et Ignorabimus
Kiblume      

18.06.2006, 22:11
Mitglied seit 06/2006     5 Beiträge

Link
Vielen lieben Dank für eure Antwort es ist nicht schlimm das es länger gebraucht hat viel peinlicher ist mir das ich noch 3 Fragen an euch habe.


1. a)Vervollständigen sie die nachfolgende Reaktionsgleichung für die Fehlingsche OProbe. Die Reaktion finden in basischer Lösung statt.

b) Geben sie an, welcher Stoff (Molekül oder Ion) reduziert und welcher oxidiert wird. Welcher ist das Oxidations welcher das Reduktionsmittel?

C6H5-CH=O+Cu²+-->C6H5-CO2H+Cu2O+H2O

2. Vervollständige sie die folgenden Redoxgleichungen! Die Reaktion findet in saurer wässriger Lösung statt.
Cr2O7²- + H2S-->Cr³+ + S

3. Vervollständigen sie folgende Readoxgleichungen, die in basusciher wässriger Lösuung abläuft.
AL+OGH- + H2O-->AL(OH)4- + H2


Vielen dank
Avatar CL20      

28.06.2006, 14:09
Mitglied seit 04/2006     56 Beiträge

Link
1) die Reaktionsgleichung findest du fast genau so bei Wikipedia (nur den Benzolrest weggelassen). Reduziert wird das Cu, von 2+ im Kupfersulfat zu 1+ im Kupfer(I)oxid. Oxidiert wird das Kohlenstoff-Atom der Aldehydgruppe (+I) zu +III in der Carboxylgruppe.

2) ich weiß nicht wieviel dir das bringt, wenn ich dir das Ergebnis hier rein schreib...

Cr2O7(-2) + 3 H2S + 8 H3O(+) ---> 2 Cr(3+) + 3 S + 15 H2O

Ein paar Tipps will ich dir trotzdem geben wie du so ein Ding lösen kannst.
Zuerst schreibst du dir am besten mal alle Oxidationszahlen zu den Stoffen. Daran lässt sich meist gut erkennen, wieviel Elektronen von wo nach wo müssen. Und damit kommst du zu sowas hier:

Cr (+VI) + 3 e- ---> Cr (+III)  (Reduktion)
S (-II) ---> S(0) + 2 e- (Oxidation)

Das ganze musst du wieder ausgleichen indem du die einzelnen Gleichungen mit dem kleinsten gemeinsamen Vielfachen multipliziest, also die Reduktionsgleichung mit 2 und die Oxidationsgleichung mit 3. diese vorfaktoren setzt du jetzt in die ursprüngliche Gleichung ein (daran nichts mehr ändern!). Und nun das ganze ausgleichen, in diesem Fall mit H3O(+) da es ja in der Aufgabe steht..

zu 3): Was is Al+OGH- ???

Ignoramus Et Ignorabimus
Dieser Beitrag wurde 1 mal verändert, zuletzt am 28.06.2006, 17:01 von CL20
Gehe zu Forum