Forum: Übersicht, Chemie, Allgemeine Chemie
chemische Bindungen lösen und freiwerdende Energiebeträge messen
Beiträge 
airport      airport   

06.11.2008, 14:56
Mitglied seit 11/2008     1 Beitrag

Link
Betreff: chemische Bindungen lösen und freiwerdende Energiebeträge messen
Hallo, wir hatten gerade eine Diskussion darüber ob Wasserstoffbrückenbindungen bei der Bindung und bei der Auflösung jeweils auch Energiebeträge freigeben/benötigen und ob man sowas von außen messen könnte (und dann Rückschlüsse auf die entsprechende Reaktion schließen kann). Oder handelt es sich bei atomaren Bindungen um Vorgänge die keine Energie/Teichen abgeben, wo sich die Reaktionspartner "finden" ohne ein Signal nach außen abzugeben?
Was meint Ihr dazu? Danke für Eure Hinweise
Avatar Christoph      

06.11.2008, 15:29
Mitglied seit 10/2004     232 Beiträge

Link
Wasserstoffbrückenbindungen haben auch eine Energie, sonst wären sie keine Bindungen. Dementsprechend wird Energie frei, wenn sie gebildet werden bzw. Energie benutzt, wenn sie gebrochen werden. Wie dies allerdings messbar ist, weiß ich nicht. Wahrscheinlich kann man jedoch Messungen anstellen. Sonst wüsste man ja auch nicht, wie stark eine solche Bindung ist.
Gehe zu Forum