Forum: Übersicht, Chemie, Organische Chemie
Gleichgewichtskonstante K
Beiträge 
choco    Homepage   choco eben ;-)   

07.11.2004, 11:20
Mitglied seit 11/2004     4 Beiträge

  Link
Betreff: Gleichgewichtskonstante K
Morgen zusammen,

hab da ein Problem und komm hier absolut nicht weiter! Ich soll für das Praktikumsprotokoll ne Rechnung aufstellen, hab aber absolut keine Ahnung wie.

Frage: "100.0 g Eisessig veresterte man mit 8.0 g Ethanol bei 45 Grad bis zum Gleichgewicht. Hierbei entstanden 2.0g Wasser und 9.68g Ester. Wie gross ist die Gleichgewichtskonstante K für 45 Grad?"

Ich weiss, dass die Gleichgewichtskonstante K durch die Formel C*D/A*B gerechnet wird, muss ich dann einfach 2.0g Wasser*9.86g Ester/100.0g Eisessig*8.0gEthanol rechnen? Aber wozu dann die Angabe der 45Grad bei der Verseifung?

(Sorry für die wahrscheinlich einfache Frage, aber ich verzweifele hier grad an meinem Studium)

Ciao Choco
Avatar Christoph      

07.11.2004, 19:56
Mitglied seit 10/2004     232 Beiträge

Link
Hi,

hmm, dass ist schon eine schwierige Frage.

Als erstes würde ich auf jeden Fall erst einmal alles auf Mol bringen, wie Du es auch vorgeschlagen hast.  Dann kann man schaun, wie das Gleichgewicht ist.

Mit den 45 Grad ist das wahrscheinlich eine Fangfrage. Mir fällt auch nicht ein, wie man das hier gebrauchen kann.

Auf jeden Fall kann man mit den 45 Grad auf Normbedingungen das ganze einmal umrechnen und mit entsprechenden Tabellen schauen, ob es stimmt.
choco    Homepage   choco eben ;-)   

08.11.2004, 04:55
Mitglied seit 11/2004     4 Beiträge

  Link
Danke für die Antwort, in allen anderen Foren hiess es nur "schau doch in anderen Beiträgen nach, haben keine Lust das nochmal aufzuschreiben"....
Naja hab mich eh damit abgefunden, dass ich ne Versagerin bin und wohl mein Studium abbrechen werde, wenn ich schon an sowas aufgeben muss  :-/
Avatar Christoph      

08.11.2004, 09:59
Mitglied seit 10/2004     232 Beiträge

Link
Na, man muss ja nicht gleich aufgeben. Im Studium gibt es häufig Aufgaben, die man einfach nicht lösen kann. Und am Ende bekommt man dann fast den Schein dafür, dass man dagesessen hat und hübsch gelächelt hat.

Auf jeden Fall würde ich wegen einer solchen Lapalie das Studium nicht gleich hinschmeißen.

Wie gesagt, ist es wahrscheinlich auch eher eine Fangfrage. Wenn es dann keine war, dann wird man in der Übung schon sehen, was denn das Ergebnis ist.

Andere haben sicher ähnliche Probleme wie Du.  :-) 

Ach so, dass Du auf andere Foren verwiesen wirst, liegt wahrscheinlich auch daran, dass die Leute die Antwort auf diese Frage nicht einfach aus dem Ärmel schütteln möchten. Es sind immer viele im Netz unterwegs, welche Easy-Talking suchen und sich nicht in komplizierte Aufgaben hineindenken wollen.
choco    Homepage   choco eben ;-)   

11.11.2004, 20:57
Mitglied seit 11/2004     4 Beiträge

  Link
Hi tornau,

hab dann mittlerweile zur Hälfte dann geschafft, war ja für nen Protokoll und meine Partnerin hatte zum Glück alles richtig.
Dennoch bin ich sehr enttäuscht von dem anderem Forum, da sagte dann einer, ich solle mich nicht so anstellen, ich könne ja nicht erwarten dass sie alles für mich tun würden, dabei hätte ein einfach es "nein da biste aufm holzweg" doch gereicht....
Avatar Christoph      

11.11.2004, 22:12
Mitglied seit 10/2004     232 Beiträge

Link
Ja, finde ich auch schade. Hier in diesem Forum ist zur Zeit leider noch nicht so viel los. Ich glaube, wenn mehr los sein würde, dann wird es sicherlich auch mehr Probleme mit ungestümen Worten geben.

Das Internet ist für viele so ein Fun-Produkt. Man surft mal hierhin, mal dorthin ohne irgendein Ziel. Forenbeiträge richtig schreiben und Leuten helfen, möchte eigentlich keiner. Dazu kommt dann auch noch, dass alles quasi anonym ist. Dann lassen die Leute eben halt die Sau raus. Würden die so etwas im richtigen Leben machen, dann würde sie bald niemand mehr anschauen. Ich kenne sogar Leute, die mit mehreren Scheinidentiäten in Foren unterwegs sind. Wollen sie dann über jemanden lästern, ziehen sie schnell eine andere Identität an. Wollen sie dann wieder Hilfe, ziehen sie eine andere ,,unbefleckte'' Identität an. ...

Im Internet braucht man eben halt eine dicke Haut.

Ich wünsche Dir wirklich viel Erfolg für Dein Studium. Wenn ich an mein erstes Semester denke: Wir hatten Mathe. Ich habe nichts verstanden. Das einzige, was ich in mancher Vorlesung verstanden habe, war das ,,Guten Morgen'' und ,,Auf Wiedersehn''. Alle Übungszettel von Kommilitonen kopiert. Ich hatte dann verschiedene Lösungen. Daraus habe ich mir dann am Abend vor der Abgabe eine passende ,,zusammengeschnitten''. Am Ende als die Prüfung kam, konnte ich fast gar nichts. Dann musste ich mich natürlich hinsetzen und lernen. Aber nachdem ich mich an die Uni und ans Lernen dann irgenwie gewöhnt hatte, habe ich doch alle Scheine bekommen und bin nun im Hauptstudium.

Ich glaube, das wichtigste ist, nicht alle Zettel und Protokolle vorher gut zu können, sondern erst nach der Besprechung. Wenn man nach der Besprechung fast alles verstanden hat, ist man wirklich gut dran.

Gruss
Christoph
choco    Homepage   choco eben ;-)   

12.11.2004, 14:25
Mitglied seit 11/2004     4 Beiträge

  Link
Darf ich fragen, wo Du studierst und im wievieltem Semester Du bist?
Mir gehts da fast genauso wie Du so schön beschrieben hast: In Mathe sitz ich da und denke an die Zeit im Gymi und ärger mich, dass ich nichts mehr von meinem Mathehoch merke, was ich früher eigentlich täglich in der Schule hatte. Leider!
In allgemeine Chemie raff ich nie was ohne es nicht Nachts noch nachzuarbeiten, alle wissen sofort die Lösungen der Übungsaufgaben, nur ich sitz da und frag mich, was ich überhaupt in diesem Chemiestudium suche.... Leider bin ich schon 3 Jahre aus der Schule und die anderen sind entweder richtig frische Abiturienten oder haben ne Ausbildung als irgendwas was mit Chemie zu tun hat oder haben schon nen Unistudium abgebrochen...
Ich studiere Chemie mit Materialwissenschaften an einer FH und das ist irgendwie alles andere als das typische Unileben, vonwegen mittags zur Vorlesung und andauernd Freizeit.
Gestern hatten wir dann das erste Mal Struktur und Eigenschaften von Plastik und ich hab das erste Mal in den 2 Monaten was mit Freude aufgeschrieben und habe ohne Probleme unser Skript lesen können ohne mich zu wundern was ich da überhaupt lese.
Es stimmt wirklich was Du sagst, man muss sich erstmal reinleben...zb werd ich jetzt gleich mich an 15 Chemieübungen machen die ich erst bis Donnerstag brauche, damit ich wenigstens irgendwas habe, was ich meistens eh nicht verstehen, weil ich mit dem Grundwissen was die da fordern nicht so schnell nachkomme (die anderen haben das Grundwissen ja alle...) Das ist schon alles eine grosse Umstellung!

Das mit dem Internet und dem Schein, dass man hier die Sau rauslassen kann, fällt mir schon seit 4 Jahren auf, egal wo Du hinsiehst, sind Spinner, die sich hinter Ihrem Namen verstecken und nur im Netz leben. Da bin ich froh, dass ich mein Leben draussen habe, auch wenn es im Moment nicht wirklich toll läuft, eben weil mich mein schulisches Durchhängen total traurig macht und ich muss ehrlich sagen, dass ich am letzten Sonntag mit dem Gedanken gespielt habe, das Studium aufzubrechen...

Nun gut, ich glaube es reicht dann für heute  :red: 

Wünsch Dir nen schönes Wochenende
Gehe zu Forum